ZENTRALE AUFGABEN DER SBV, TEILHABEPRAXIS II

Die Teilhabe (schwer-) behinderter und älterer Menschen am Arbeitsleben durchzusetzen,
das ist eine zentrale Aufgabe der Interessenvertretungen in Zeiten von Arbeitsstellenabbau,
Umstrukturierung, Rationalisierung und der Zunahme sogenannter prekärer Beschäftigungsverhältnisse. Die SBV und die Betriebsräte benötigen dazu Strategien, um die vorhandenen wie auch neue Instrumente umzusetzen.
In diesem Seminar werden die notwendigen Kenntnisse aus dem Einführungsseminar Teilhabepraxis I und Gestaltungsgrundsätze für gesundheitsförderliche und behinderungsgerechte Arbeit und Umsetzungsschritte weiterentwickelt.
■ Bestandsaufnahme zur betrieblichen und gesellschaftlichen Situation behinderter
   und älterer Menschen
■ Beschäftigungspflicht des Arbeitgebers nach SGB IX
■ Beteiligungsrechte der SBV und die Rechte von Menschen mit Behinderung
■ Die Rolle der Interessenvertretungen bei der Beschäftigungssicherung
■ Maßnahmen, Hilfen und Leistungen zur Gestaltung eines behinderten-, gesundheits- und
   alternsgerechten Arbeitsplatzes