OFFENSIVE GESTALTUNG DER AUSBILDUNG

Vertiefungswissen für die JAV-Arbeit

Die Erfahrungen und Herausforderungen der Teilnehmenden in ihrer täglichen Arbeit werden aufgegriffen und daraus Handlungsfelder für die Zukunft der beruflichen Bildung abgeleitet. Strukturen für eine wirksame Arbeit sowohl in „kleinen“ (1–3 Mitglieder) als auch „großen“ (5 und mehr Mitglieder) Gremien werden erarbeitet. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat eine entscheidende Rolle. Im Seminar setzen sich die Teilnehmenden damit auseinander, wie Qualität in der Berufsausbildung und im dualen Studium proaktiv gestaltet werden kann und eine (Zusammen-)Arbeit mit den unterschiedlichen Akteuren (Ausbildender, Auszubildende/dual Studierende, Betriebsrat) im Betrieb aussehen kann. Dabei spielen neben den Aufgaben, Rechten und Pflichten der Akteure auch die zielgerichtete Anwendung der Kommunikations- und Beteiligungsmöglichkeiten eine große Rolle.

  • Einführung in das Thema
    • Erfahrungen mit dem Erlernten aus dem Seminar „Grundwissen für die JAV­Arbeit“
    • Ergänzungen unter Berücksichtigung der neusten Rechtsprechung
  • Die verschiedenen Akteure der beruflichen Bildung sowie deren Rechte und Pflichten
    • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat unter besonderer Beachtung der Mitbestimmung in der Berufsbildung (§§ 65 und 80 BetrVG)
    • Eignung der Ausbildungsstätte und des Ausbildungspersonals
  • Betriebliche Ausbildungs­ und Studieninhalte
    • Gestaltungsmöglichkeiten auf Grundlage der Ausbildungsverordnungen und ­rahmenpläne
    • Qualität der Ausbildung/des dualen Studiums messen
    • Gestaltungsmöglichkeiten im dualen Studium
    • „Leitlinien zur Durchführung der Praxisphasen“ der dualen Hochschule
    • Nutzung der Beteiligungsmöglichkeiten des Betriebsrats nach §§ 96 bis 98 BetrVG
  • Kommunikations­ und Beteiligungsmöglichkeiten effektiv einsetzen
  • Gestaltung der JAV­Arbeit
    • Organisation der JAV­Arbeit, Strategie, Ziele und Controlling der eigenen JAV­Arbeit
Referent*innen

Unsere ehrenamtlichen Referent*innen leben und arbeiten in der Region Baden. Sie sind erfahrene Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen, Schwerbehindertenvertreter*innen und Gewerkschaftssekretär*innen und kennen die Probleme der Interessenvertretung im Betrieb aus ihrer täglichen Arbeit. Wir legen einen hohen Wert auf Qualität und fördern eine ständige Weiterqualifizierung unserer Referent*innen.