MITBESTIMMUNG UND BETRIEBSRATSHANDELN

Vertiefungswissen für die Betriebsratsarbeit

Betriebliche Konflikte und Themen gibt es zuhauf. Der Betriebsrat muss die Initiative ergreifen, um die Interessen der Beschäftigten zu vertreten. Dazu bedarf es neben eigenem Durchsetzungswillen fundierte Kenntnisse im Gebrauch betriebsverfassungsrechtlicher Vorschriften. Das Seminar wird die Teilnehmenden ermuntern, ihre Rechte zu nutzen. Sie lernen die Voraussetzungen und Auswirkungen der verschiedenen Instrumente der Mitbestimmung kennen und erhalten Anregungen, die eigene Arbeitsweise zu verbessern.

  • Systematik und Reichweite der Informations-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte nach dem BetrVG
  • Wirkungsweise und Folgen der Mitbestimmungsrechte
  • Durchsetzungsmöglichkeiten im arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren
  • Betriebsvereinbarung, Regelungsabrede und Einigungsstelle
  • Verhältnis zwischen Tarifverträgen, gesetzlichen Regelungen und Betriebsvereinbarungen (z. B. Tarifvorrang)
  • Stellenwert der Tarifverträge im betriebspolitischen und gewerkschaftlichen Kontext
  • Strategieentwicklung zur Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten
Referent*innen

Unsere ehrenamtlichen Referent*innen leben und arbeiten in der Region Baden. Sie sind erfahrene Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen, Schwerbehindertenvertreter*innen und Gewerkschaftssekretär*innen und kennen die Probleme der Interessenvertretung im Betrieb aus ihrer täglichen Arbeit. Wir legen einen hohen Wert auf Qualität und fördern eine ständige Weiterqualifizierung unserer Referent*innen.

Diese Seminare könnten sie auch interessieren

Personelle Maßnahmen und Betriebsratshandeln
Personelle Veränderungen erfordern rasches Handeln. Wie damit umgehen, wie kann man die Situation beurteilen?

Der richtige Weg zur Betriebsvereinbarung
Der Abschluss von Betriebsvereinbarungen ist eine wesentliche Aufgabe von Betriebsräten. Das Seminar soll die Teilnehmenden in die Lage versetzen, Strategien für das weitere Vorgehen zu entwickeln.