GRUNDWISSEN FÜR DIE JAV-ARBEIT

AUSBILDUNG, DUALES STUDIUM, GESETZESTEXTE, TARIFVERTRÄGE … HILFE!
Diese Hilfe gibt das Seminar. Anhand der betrieblichen Realität der Teilnehmenden werden die Inhalte gemeinsam bearbeitet – und schwupp! folgt das eigenständige Handeln!

Dieses Seminar vermittelt den Jugend- und Auszubildendenvertretungen Grundkenntnisse über das Betriebsverfassungsgesetz und die Aufgaben der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

  • Allgemeine Aufgaben der JAV und Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Arbeitsfelder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, u. a.:
    • Gestaltung der betrieblichen Berufsausbildung durch Auszubildende und JAV
    • Beurteilungs- und Fördersysteme in der Berufsausbildung
    • Ausbildungsinhalte und Ausbildungsmethoden
    • Arbeitszeitgestaltung für Auszubildende
  • Handlungsmöglichkeiten und Instrumente der JAV:
    • Jugend- und Auszubildendenversammlung
    • Geschäftsführung der JAV
    • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Rechtliche Grundlagen aus dem Betriebsverfassungsgesetz
  • Berufsbildungsgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz
  • Mitwirkungsmöglichkeiten der Auszubildenden in Schule und Betrieb
  • Anregungen für eine lebendige Gestaltung der Interessenvertretungsarbeit durch die JAV
Referent*innen

Unsere ehrenamtlichen Referent*innen leben und arbeiten in der Region Baden. Sie sind erfahrene Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen, Schwerbehindertenvertreter*innen und Gewerkschaftssekretär*innen und kennen die Probleme der Interessenvertretung im Betrieb aus ihrer täglichen Arbeit. Wir legen einen hohen Wert auf Qualität und fördern eine ständige Weiterqualifizierung unserer Referent*innen.

Diese Seminare könnten sie auch interessieren

Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung
Dieses Seminar vermittelt Grundkenntnisse über die Einleitung und den Ablauf einer Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Erster Überblick über die Arbeit der JAV
Dieses Seminar soll erste Grundlagen vermitteln und Betriebsräte und Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen in die Lage versetzen, Einfluss auf die betriebliche Weiterbildung zu nehmen.