GEFÄHRDUNGSANALYSE UND -BEURTEILUNG

bei physischen und psychischen Belastungen, Grundlagen

Im Seminar werden die Teilnehmenden eine Arbeitsstruktur für ihre betriebliche Situation erstellen, um eine Durchführung einer Gefährdungsanalyse/­beurteilung (GFA/GFB) begleiten zu können.

  • Darstellung der Grundlagen des Arbeits­- und Gesundheitsschutzes
  • Kernpunkte des ArbSchG und seine Bedeutung für eine ganzheitliche GFA/GFB mit Dokumentation über das gesamte Arbeitsleben
  • Hinweise über untaugliche GFA/GFB
  • Urteile des Bundesarbeitsgerichts und der Landesarbeitsgerichte zur GFA/GFB
  • Darstellung der betrieblichen Situationen in Deutschland seit Einführung des Arbeits­schutzgesetzes 1996 in Bezug auf Durchführungen von GFA/GFB
  • Rechte und Pflichten des Betriebsrats bei der Umsetzung einer GFA/GFB im Betrieb
  • Gründe für die Durchführung einer GFA/GFB, Rechtsstandpunkte des Betriebsrats
  • Die betrieblichen Arbeitsschutzakteure und ihre Rollen: Arbeitgeber, Sicherheitsfachkräfte, Betriebsausschüsse, Betriebsrat
  • Vorgehen des Betriebsrats bei der Durch­ und Umsetzung der GFA/GFB in Produktion und Büro, insbesondere in Bezug auf physische Belastungen und Beanspruchungen
  • Festlegung einer Arbeitsstruktur im Betriebsrat, einschließlich der Erstellung einer Handlungsanleitung zur Durchführung einer GFA/GFB mit dem Arbeitgeber
  • Erstellung einer korrekten Betriebsvereinbarung über physische und psychische Belastungen für Durchführung einer GFA/GFB durch die Teilnehmer
    • Anleitung zur Erstellung einer Betriebsvereinbarung und von Fragebogen
    • Fallstricke einer Betriebsvereinbarung
    • Unverzichtbare Kernpunkte und Anhänge einer Betriebsvereinbarung
  • Zusammenfassung des Erlernten zur Durchführung einer ganzheitlichen GFA/GFB im Betrieb
Referent/-innen

Unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Referenten/-innen gewährleisten einen hohen Praxisbezug.