DIE FÜHRUNGSROLLE IM BETRIEBSRAT STABILISIEREN

Themen und Konflikte konstruktiv angehen

Wie zu Lösungsansätzen kommen? Wie mit Konflikten konstruktiv umgehen? Sich selbst in der Führungsrolle stabilisieren!
Die Führungsrolle im Betriebsrat ist schwierig:

  • Führen, ohne weisungsbefugt zu sein
  • Alle Betriebsratsmitglieder sind zunächst Individualisten
  • Prozesse organisieren
  • Konflikte intern bearbeiten
  • Konflikte mit dem Arbeitgeber lösen müssen
  • Manchmal fehlen einfach gute Ideen

Das Seminar soll Betriebsratsvorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und Freigestellten helfen, die eigenen Stärken besser zu kennen und mit unterschiedlichen Rollen klarzukommen. Lösungen, Entscheidungsgrundlagen, Strategien und Ressourcen müssen nicht allein gefun­den werden. Im Seminar wird mit Methoden aus der systemischen Beratung individuell auf die jeweiligen Themen eingegangen und nach Lösungen und Maßnahmen gesucht. Die gemein­same Sicht auf diese Themen schärft nicht nur die eigenen Ideen für Lösungsansätze, sondern macht auch noch Spaß und trainiert die Kommunikations­- und Problemlösungsfertigkeiten.

Dieses Seminar löst ausdrücklich nicht alle Probleme. Sie gibt den Teilnehmenden jedoch Möglichkeiten an die Hand, schwierige Themen besser zu meistern und sich ihrer jeweiligen Rolle sicherer zu sein.

Die Runde besteht aus maximal 12 Teilnehmenden. So wird ein intensives Lernen ermöglicht. Die Teilnehmenden sollen ein Thema/Problem mit ins Seminar bringen, das dann gemeinsam bearbeitet wird.

Referent/-innen

Birgit Theresa Koch,
Diplom Psychologin, Systemische Lehr­trainerin/Lerntherapeutin und Autorin

Angel Stürmlinger,
Bildungskooperation in Baden e. V.