ARBEITS- UND GESUNDHEITSSCHUTZ IM BETRIEB

Vertiefungswissen

  • Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes
  • Anleitung zur Durchführung der novellierten Gefahrstoffverordnung 2016 im Betrieb
    • Aufgaben der Betriebsräte zur Umsetzung der novellierten Gefahrstoffverordnung 2016,
      z. B. Bildung eines Gefahrstoffausschusses mit dem Arbeitgeber
    • Kenntnisse von technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS), Sicherheitsdatenblatt
    • Gefahrstoffkataster im Betrieb
    • Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei Beschaffung und
      Verwendung von Gefahrstoffen, z. B. Kühlschmiermittel (Gefahrstoffausschuss)
  • Die DGUV-Vorschrift 2 vom 01.01.2012 und 1. Nachtrag 2016
    • Einsatzzeitenermittlung für Sicherheitsfachkräfte und Betriebsärzte
    • Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung, Praxishilfe
    • Vorstellung und Ausarbeitung einer Musterbetriebsvereinbarung
  • Die DGUV-Vorschrift 1
    • Neue Regelungen für Arbeitgeber und Betriebsräte, Bestellung von Sicherheitsbeauftragten
  • Die Arbeitsstättenverordnung vom 23.12.2016
  • Die novellierte Betriebssicherheitsverordnung
    • Umgang mit der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationAV):
      Mitbestimmung bei Erstellung eines Lärmkatasters im Betrieb
  • Bedeutung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) bei der
    arbeitsmedizinischen Betreuung im Betrieb
  • Bedeutung der Einführung von Nanotechnologie
  • Erkennen von Mobbinghandlungen und Burnout im Betrieb und wie man damit umgeht,
    auch innerhalb der Betriebsratsgremien
Referent*innen

Unsere ehrenamtlichen Referent*innen leben und arbeiten in der Region Baden. Sie sind erfahrene Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen, Schwerbehindertenvertreter*innen und Gewerkschaftssekretär*innen und kennen die Probleme der Interessenvertretung im Betrieb aus ihrer täglichen Arbeit. Wir legen einen hohen Wert auf Qualität und fördern eine ständige Weiterqualifizierung unserer Referent*innen.